Der Blutspendetermin am Freitag erwies sich in Nordhalben als günstig. Es kamen etwa so viele Spender wie an den anderen Wochentagen. Am Ende konnte man 80 Spender, darunter drei Erstspender, registrieren. Diese waren Emma Schindhelm aus Weißenbrunn sowie Danielle Wachter und Paul Wachter aus Nordhalben. Lucas Stumpf spendete zum dritten und Luisa Hertel zum zehnten Mal. Bereits auf ihre 25. unentgeltliche Spende konnte Isabella Barnickel blicken. Absoluter Spitzenreiter war Harald Müller, der zum 175. Mal sein Blut zur Verfügung stellte. Das Spendeteam wurde von der BRK-Bereitschaft Nordhalben unterstützt. mw