Der Schützenverein "Tellkameraden" besteht seit 90 Jahren. "Man darf aber getrost sagen, der Verein ist jung geblieben", stellte bei der Hauptversammlung Vorsitzender Manfred Stark fest. Wie in den Jahren zuvor konnte er auch aus dem zurückliegenden Jahr überwiegend Positives berichten.
Seit 25 Jahren übt Heinz Vollrath den Posten des Zweiten Vorsitzenden aus, weshalb ihm der Vorsitzende für Engagement und Zuverlässigkeit dankte. Seit seinem Eintritt 1962 engagiert sich der verdiente Funktionär. Darüber hinaus gehört Vollrath zu den eifrigsten Schützen. Von 1970 bis 1978 versah er das Amt des Jugendleiters, brachte sich anschließend elf Jahre als Kassierer ein und engagiert sich seit 1990 als stellvertretender Vorsitzender. Dieser nicht alltägliche ehrenamtliche Einsatz von Heinz Vollrath fand auch die Würdigung der Gemeinde. Zweiter Bürgermeister Manfred Künzel (FB) konnte ihm nach der Ehrenordnung den Ehrenkrug überreichen.
"Die Zeiten haben sich geändert, auch was ein Vereinsleben betrifft. Im Großen und Ganzen dürfen wir aber mit unserem Verein wirklich zufrieden sein", sagte Vorsitzender Stark in seinem Resümee. Da generell Vereine mit rückläufigen Mitgliederzahlen zu kämpfen hätten, sieht Stark die Hauptaufgabe darin, diesen Trend zu stoppen. Derzeit halten dem Verein 168 Mitglieder die Treue.
Schließlich wies Manfred Stark darauf hin, dass sein Entschluss feststehe, nach Ende der Wahlperiode in zwei Jahren aus dem Amt zu scheiden und deshalb ein Nachfolger zu suchen sei.
Schützenmeister Maik Stark gab einen Einblick in die sportlichen Veranstaltungen. Vereinsmeister 2016 sind: Jolina Dietz (Schüler, 254 Ringe), Julia Hertzog (Jugend, 322), Angelina Ruff (Junioren, 364), Katja Berghold (Damen, 360), Tobias Merz (Schützenklasse, 378), Frank Ueberfeld (Altersklasse, 376) und Heinz Vollrath (296). ake