9/Marktschorgast —  Die Verkehrspolizei Bayreuth führte jüngst eine Abstandskontrolle für den Schwerverkehr auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Gefrees und Marktschorgast durch. Insgesamt kontrollierten die Spezialisten auf dem Rasthof Himmelkron 25 auffällig gewordene Kraftfahrer. Die Kontrolle diente hauptsächlich der Überwachung der Einhaltung des Mindestabstandes. Zusätzlich zu den 25 Ordnungswidrigkeiten wegen Unterschreitung des Grenzwertes von 50 Metern stellten die Verkehrspolizisten sieben Geschwindigkeitsüberschreitungen, dreimal eine Missachtung des Überholverbotes sowie Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten und das Fahren ohne Fahrerkarte fest. Ein Fahrer konnte seine Qualifikation als Berufskraftfahrer nicht nachweisen, zwei Lkw erfüllten die Anforderungen für Gefahrguttransporte nicht.

Bei einem polnischen Sattelzug-Fahrer stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest, der anschließende Drogentest verlief positiv. Zudem hatte er über fünf Gramm Amphetamin bei sich. Wegen der Drogenfahrt entnahm ihm ein Arzt Blut, sein Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth sichergestellt. Er darf bis auf weiteres in Deutschland kein Kraftfahrzeug mehr führen. pol