Leichte Verletzungen hat am frühen Montagmorgen ein Autofahrer erlitten, der auf der A 9 auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten ist. Sein Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 20-jährige Fahrer aus Potsdam kam mit seinem Mitsubishi auf der Autobahn in Richtung Norden bei Haag (Kreis Bayreuth) von der regennassen Fahrbahn ab. Er schleuderte wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts in die Schutzplanke und überschlug sich. In Folge blieb das Auto auf der linken Spur auf dem Dach liegen. Der junge Mann konnte sich noch selbst aus seinem unfallbeschädigten Fahrzeug befreien und wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An dem Wagen entstand Totalschaden. Zwei nachfolgende Autos konnten nicht mehr ausweichen und wurden beim Überfahren herumliegender Teile beschädigt. Unterstützend waren die Feuerwehren aus Bayreuth und Trockau und das Technische Hilfswerk (THW) Bayreuth vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt und es bildete sich kurzzeitig ein leichter Stau. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 23 000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet ein Bußgeldverfahren. pol