Die 73. Jahreshauptversammlung des Sportclubs Markt Heiligenstadt bot für seine zahlreich erschienenen Mitglieder interessante Einblicke in viele Bereiche des Vereinslebens. Sie verfolgten die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter jeweils mit großem Interesse.

Besondere Anerkennung erfuhr die Tischtennisabteilung unter Leitung von Erwin Kraus, der vom größten Erfolg in der Vereins- und Abteilungsgeschichte berichtete. Besonders stolz zeigte sich Kraus, dass im zurückliegenden Jahr Mario Krug für den SC Heiligenstadt einen deutschen Meistertitel errang.

Kicker in der Kreisliga

Auch vom sportlichen Erfolg der ersten Fußballelf des Vereins wurde erneut berichtet. Sie stieg im letzten Jahr in die Kreisliga eins auf. Hauptkassier Karl-Heinz Potzel legte eine positive finanzielle Situation des Vereins dar. Erstmals konnten 2018 Rücklagen für die großen finanziellen Herausforderungen wie etwa die Realisierung des Brandschutzkonzeptes gebildet werden.

Die Jugendarbeit des Sportclubs ist seit langem Herzensangelegenheit vieler Jugendbetreuer und Trainer. Sie wurde im zurückliegenden Jahr deshalb auch vom Bamberger Landrat als beste Jugendarbeit des Landkreises ausgezeichnet. Nicht ohne Stolz machte Vorsitzender Dieter Hümpfner deshalb auf die entsprechende Urkunde aufmerksam.

Schließlich wurden zwölf Mitglieder für 25- und 26 Mitglieder für 40-jährige Vereins-mitgliedschaft geehrt. Viele Jubilare hatten sich in der langen Zeit ihrer Treue zu unverzichtbaren Säulen im Vereinsleben entwickelt.

Eine außergewöhnlich seltene Ehre wurde dem langjährigen Vorsitzenden Hartmut Klein zuteil. Klein wurde von seinen Nachfolgern zum Ehrenvorstand des Vereins ernannt. Die Versammlung leitete zum zweiten Mal Dieter Hümpfner, der im Laufe des Abends einen neuen Kollegen zur Seite gestellt bekam: Die Mitglieder des Clubs wählten Peter Kießkalt zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Vorgänger Stefan Reichold will sich auf die Arbeit als Fußball-Abteilungsleiter konzentrieren. red