Wäre ein Fahrer am Pfingstmontag mit seinem älteren VW Golf nahe Zeitlofs langsamer unterwegs gewesen, wären einige Dinge wohl in der Dunkelheit geblieben. Wie die Polizei meldete, fiel allerdings der Mann mit flotter Fahrweise auf. Dann fehlte das vordere Kennzeichen. Beim Stopp durch die Beamten in Sinntal

stellte sich heraus, dass das Kennzeichen zwar hinter der Windschutzscheibe lag. Es

war jedoch von außen nicht zu erkennen. Außerdem waren die Rückleuchten unzulässig abgedunkelt. Die Liste der Mängel wurde noch länger, als sich

herausstellte, dass am Luftfilterkasten manipuliert war, vermutlich aus Gründen eines

besseren "Sounds". Auf Fahrer und Halter kommen Strafanzeigen zu. pol