Das Kaspar-Zeuß- Gymnasium (KZG) wurde beim Fußball-Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in der jüngsten Wettkampfklasse IV (Jahrgängen 2006 bis 2007) sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen Kreismeister.
Die Mädchen setzten sich in einem packenden Finale gegen die Realschule RS II durch, in dem es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand. Das Elfmeterschießen entschied dann das KZG für sich und qualifizierte sich damit gleich für das Bezirksfinale, da es regional keine weiteren Konkurrenten mehr gibt.
Die Jungen überzeugten in einem Turnier mit vier Mannschaften. Das Halbfinale gewann man klar mit 9:1 gegen die Gottfried-Neukam-Mittelschule. Im Finale setzten sich die KZG- Jungs dann mit 4:1 gegen die Realschule RS II durch und treten am Mittwoch, 2. Mai, in Coburg beim Regionalentscheid an. Erfreulich war, dass auch ein weiteres Team des KZG in dieser Wettkampfklasse IV am Start war und den 3. Platz belegte.
Seit diesem Schuljahr wird am KZG der Fußball besonders intensiv gefördert. Alle fußballinteressierten Schüler der 5. und der 6. Jahrgangsstufe bekommen in einer stundenplanmäßig integrierten Sportstunde ein qualifiziertes Fußballtraining und können darüber hinaus noch ein besonderes Leistungstraining erhalten. Ziel des KZG ist es, im Jahr 2020 den Status einer DFB-Stützpunktschule zu erreichen, um so den Fußballbereich für Jungen und Mädchen noch intensiver fördern zu können. Ergänzt wird der diesjährige große Erfolg im Fußball bei den Jungen in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2004 bis 2005) und bei den Mädchen in der Wettkampfklasse II (2002 bis 2003), die ebenfalls die Kreismeisterschaft erreichten.