Nach einer einwöchigen Pause empfängt SKK Gut Holz Zeil auf der Zeiler Kegelanlage Rot-Weiß Hirschau. Dabei treffen zwei Vereine aufeinander, deren Saisonziele nicht weiter auseinander liegen könnten. Für die Oberpfälzer aus Hirschau geht es um die Meisterschaft und den Aufstieg, für die Zeiler einzig um den Klassenerhalt. Doch die Tabelle sagt etwas anderes: Der Vierte empfängt den Zweiten. Los geht es am Samstag um 13 Uhr. Gut Holz Zeil - Rot-Weiß Hirschau

Die Rot-Weißen aus Hirschau stehen mit derzeit 22:4 Punkten auf Rang 2 hinter dem Tabellenführer aus Großbardorf - mit einem Zähler Rückstand. Nur durch die überraschende 1:7-Niederlage der Oberpfälzer in Bamberg ging die Tabellenführung an den TSV Großbardorf. Um nicht weiter an Boden zu verlieren, muss das Team um Kapitän Bastian Baumer in Zeil gewinnen. Denn Großbardorf dürfte sich im Heimspiel gegen den ESV Schweinfurt wohl keine Blöße geben und zwei weitere Zähler einfahren.

Von den bisher sechs absolvierten Auswärtspartien setzte sich Rot-Weiß Hirschau vier Mal durch. Neben der Niederlage in Bamberg unterlag man auch im Topspiel in Großbardorf (3:5). Zuletzt besiegte Hirschau die TSG Kaiserslautern mit 5:3 zu Hause hielt damit den Anschluss an die Tabellenspitze. Das letzte Duell in Zeil, das vor dem Aufstieg von Hirschau noch in der Bayernliga stattfand, entschieden die Oberpfälzer für sich.

Für den SKK Gut Holz Zeil wird es in der Partie gegen Hirschau darum gehen, möglichst lange mitzuhalten und das Spiel offen zu gestalten - und am besten die Serie auszubauen: Seit über einem Jahr verloren die Zeiler kein Heimspiel mehr. Nach dem spielfreien Wochenende, als die Kreismeisterschaft auf dem Programm stand, freut sich das Team nun wieder, vor den eigenen Fans zu spielen. "Wir bekommen es mit einer sehr starken Mannschaft zu tun. Sie haben individuell gute Spieler, die bisher fast ausnahmslos gute Leistungen gezeigt haben. Dennoch wollen wir den Kopf nicht schon vor der Partie in den Sand stecken und werden alles geben. Wozu es am Ende reicht, ist schwer zu sagen. Wir werden alles geben und hoffen, dass wir auch Hirschau ein bisschen ärgern können. Nach dem knapp verlorenen Hinspiel haben wir noch eine Rechnung offen, die wir begleichen wollen", sagte Zeils Marcus Werner.