Vor ein paar Wochen war Bayern München zu Gast in Herzogenaurach, um ein Freundschaftsspiel gegen Bayernliga-Aufsteiger Erlangen-Bruck zu absolvieren. Was der FC Bayern für die Fußball-Bundesliga ist, verkörpert der THW Kiel im deutschen Handball. Und auch der Rekordmeister der Hallensportart war in Herzogenaurach. In der Gymnasiumhalle absolvierten die "Zebras" ein Trainingslager, um sich für ihren Tanz auf drei Hochzeiten (Liga, Pokal und Champions-League) vorzubereiten.
Am Dienstag lud der THW die Mitarbeiter seines Trikotsponsors sowie die Spieler der TS Herzogenaurach zu einem halb-öffentlichen Training ein. Danach stellten sich der bisherige Erlanger Ole Rahmel und Co. für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Romy Mück aus Langensendelbach, die über den Handball-Teamkollegen ihres Vaters von der Veranstaltung erfahren hatte, nahm die Gelegenheit wahr, sich mit den Stars ablichten zu lassen.
"Nicht nur Basketballer, sondern auch Handballer sind riesig", stellte die 15-Jährige aus Langensendelbach fest, die leidenschaftliche Tänzerin und äußerst sportinteressiert ist. Gestern absolvierte der THW ein Testspiel beim HSC Coburg. Das nächste Mal wird Kiel am 7. Oktober in Mittelfranken sein, wenn der Meister des Jahres 2015 in Nürnberg beim HCE gastiert. rup