Fünf Athleten der Extreme Arts Academy Haßfurt holten sich Podiumsplätze bei der internationalen deutschen Meisterschaft in Dillenburg. Darunter waren der Titel im Mixed Martial Arts, ein Vizetitel im K-1-Kickboxen sowie zwei Vizemeistertitel und zweimal Bronze in den Kategorien Kickboxen und Grappling. Sportler verschiedenster Nationen waren angereist, um diese internationale Meisterschaft für sich zu gewinnen.
Kevin Barth aus Oberschwarzach zeigte eine starke Leistung im Mixed Martial Arts (MMA). In dieser Disziplin sind Schlag- und Tritttechniken zugelassen. Im Gegensatz zum Kickboxen endet der Kampf hier jedoch nicht, wenn einer der Kontrahenten zu Boden gebracht wird. Die Sportler haben die Möglichkeit, auch Wurf-, Hebel- und Würgetechniken anzusetzen und den Gegner somit zur Aufgabe zu zwingen. Der 23-Jährige gewann das Finale bereits nach knapp eineinhalb Minuten der ersten Runde, indem er seinen Kontrahenten nach einigen harten Treffern zu Boden warf und ihn daraufhin mit einer Würgetechnik zur Aufgabe zwang. Barth holte mit dieser Leistung den deutschen Meistertitel im MMA der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm nach Haßfurt.


Vizemeister im Kickboxen

Zusätzlich trat der Kämpfer der Extreme Arts Academy in der Kategorie K-1-Kickboxen an. Beim K-1 sind neben den üblichen Kickboxtechniken auch Kniestöße und Tritte zu den Beinen des Gegners erlaubt. Auch hier überzeugte Barth und kämpfte sich ungeschlagen ins Finale. Dort erlitt er bereits zu Beginn der ersten Runde durch seinen holländischen Konkurrenten einen Tiefschlag. Der Ringrichter erkannte das Foul und unterbrach den Kampf für einige Minuten. Trotz Schmerzen aufgrund des illegalen Treffers fand der 23-Jährige in den Kampf zurück, unterlag jedoch am Ende der letzten Runde knapp nach Punkten. Barth trägt somit zusätzlich den Vizemeistertitel im K-1-Kickboxen.
Kevin Krüger ging in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm in der Kategorie Grappling an den Start. Beim Grappling, auch Jiu Jitsu oder Bodenkampf genannt, sind wie beim MMA Wurf-, Würge- und Hebeltechniken erlaubt, um den Gegner zur Aufgabe zu zwingen, jedoch keinerlei Schläge oder Tritte.
Der erfahrene Bodenkämpfer aus Haßfurt zeigte eine starke Leistung und überzeugte durch seine Wettkampferfahrung. Er kontrollierte den Finalkampf von Beginn an und attackierte seinen Gegner mit verschiedenen Hebeltechniken, aus denen sich sein Kontrahent jedoch befreite. Ein knapper Punkterückstand zum Ende des Kampfes brachte Krüger den deutschen Vizemeistertitel im Grappling.
Auch Daniel Rossol aus Knetzgau trat bei dieser internationalen Meisterschaft im Grappling an. Der erfahrene Kickboxer bestritt sein Debüt im Bodenkampf. Er traf im Halbfinale der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm auf einen starken Gegner, dem er am Ende des Kampfes unterlag. Der 19-Jährige holte Bronze.


Bader holt sich zweiten Platz

Der 11-jährige Julian Bader ging im Kickboxen in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm an den Start. Den Viertelfinalkampf gewann der Nachwuchsathlet bereits nach eineinhalb Minuten durch den Handtuchwurf des gegnerischen Teams. Auch das Halbfinale sollte für den Haßfurter kein Problem darstellen, lediglich im Finale unterlag er seinem Kontrahenten knapp nach Punkten - Silber für Bader im Kickboxen.
Fabian Hermann zeigte im Kickboxen in der Gewichtsklasse bis 35 Kilogramm eine starke Leistung. Er gewann das Viertelfinale, indem er seinen Gegner auf Distanz hielt und mit sauberen Schlägen und Kicks zum Kopf des Kontrahenten punktete. Im Halbfinale unterlag er knapp seinem Gegenüber, was dem Zeiler letztendlich Bronze in der Kinderkategorie brachte. Trainer Denny Krüger lobte seine Athleten: "Trotz der nicht optimalen Vorbereitungsphase, die sich aus dem Neubau unserer Trainingshalle in Haßfurt ergeben hat, haben alle Kämpfer eine wirklich starke Leistung abgeliefert und sich einen Platz auf dem Treppchen erkämpft. In den neuen Räumlichkeiten der Extreme Arts Academy haben wir jetzt die besten Voraussetzungen für die Vorbereitung auf kommende Kämpfe. Die Meisterschaft war ein gelungener Auftakt in die neue Wettkampfsaison." red