Mit seinem aktuellen Soloprogramm "Des Gwärch & des Meer" gastiert Wolfgang Buck am Sonntag um 19.30 Uhr auf Einladung des Kulturvereins Altenkunstadt in der Turnhalle der Grundschule. Der dialektische Bamberger Songkünstler besingt die Orte und Dinge, nach denen man sich sehnt: das Meer, das Wochenende, die Sonne, den Fluss, aber auch "des Gwärch und des Geduh", das man selber fabriziert oder dem man schutzlos ausgeliefert ist. Es geht um den närrischen Zirkus der Wichtigtuer und Sprücheklopfer, das Gehetztsein, die sinnlose Rennerei - und um Nierensteine. Für alle, die den fränkischen Dialekt lieben und tiefsinnige Texte und Gitarrenmusik dazu, ist der Besuch des Konzerts ein Muss. Foto: privat