Bei Erkrankungen der Wirbelsäule, die nicht mehr konservativ behandelt werden können, bleibt oft nur noch die Möglichkeit der wirbelsäulenchirurgischen Maßnahme. Wie schmerzgeplagte Patienten hierdurch Hilfe finden können, dieses Thema behandelt das VdK-Gesundheitsforum am Mittwoch, 19. September. Als Referent konnte der Spezialist Dr. Norbert Sperke von den Haßberg-Kliniken gewonnen werden. Diese Operationstechniken, die häufig mit minimalinvasiven Eingriffen durchgeführt werden können, sollen in diesem Vortrag vorgestellt werden.

Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr im Vortragsraum der VdK-Kreisgeschäftsstelle Hassfurt Torgraben 3. Alle Interessierten sind zu diesem kostenlosen Vortrag eingeladen. Der Zugang ist barrierefrei, hörbehinderte Menschen können durch die im Veranstaltungsraum installierte Induktionsschleife am Vortrag ohne Schwierigkeiten durch störende Nebengeräusche teilnehmen, teilt der VdK mit. red