Mit einem Paukenschlag warteten die Tischtennis-Damen des TTC Wallenfels in der Bezirksoberliga auf. Den nicht zu unterschätzenden TTC Stammbach schickten Ulla Hader & Co mit der Höchststrafe nach Hause und rückten auf den zweiten Platz vor.

Mit dem gleichen Ergebnis fiel allerdings die SG Neuses in Hof auf die Nase. Dank einer tollen Aufholjagd rettete der TSV Windheim gegen Kulmbach den ersten Saisonpunkt.

TTC Wallenfels - TTC Stammbach 8:0

Die Gäste, die mit drei Siegen erfolgsversprechend in die Saison gestartet waren, blieben nach der 2:8-Pleite in Teuschnitz nun in Wallenfels sogar ohne jeglichen Zähler. Und dies, obwohl die Einheimischen ohne ihre Spitzenspielerin Katja Schreiner angetreten waren. Die zum zweiten Mal mitwirkende Bettina Köbel sorgte mit dafür, dass die "Flößerinnen" dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung Stammbach nicht zur Entfaltung kommen ließen.

Ergebnisse: Hader/N. Zeuß - Voitl/Raithel 3:1, M. Zeuß/Köbel - Reihl/Deschan 3:0, Hader - Raithel 3:0, N. Zeuß - Voitl 3:1, M. Zeuß - Deschan 3:1, Köbel - Reihl 3:2, Hader - Völtl 3:1, N. Zeuß - Raithel 3:2.

SV Hof - SG Neuses 8:0 Obwohl der SV Hof noch keinen Sieg verzeichnet hatte, erteilte er den Gästen eine deftige Abfuhr. Aber nicht nur das Endresultat, sondern auch das Satzverhältnis von 24:3 spricht eine deutliche Sprache.

Ergebnisse: Fellner/Zeitler - Schrafft/Fischer 3:0, Hartmann/Langheinrich - Schwemmlein/Bauernsachs-Seidl 3:1, Fellner - Bauernsachs-Seidl 3:0, Hartmann - Schwemmlein 3:1, Zeitler - Fischer 3:0, Langheinrich - Schrafft 3:0, Fellner - Schwemmlein 3:0, Hartmann - Bauernsachs-Seidl 3:1.

TSV Windheim - ATS Kulmbach II 7:7

Mit einer 3:1- und späteren 7:4-Führung hielt Kulmbach lange Zeit die besseren Karten in der Hand und hatte den Auswärtserfolg vor Augen. Doch dann ging ein Ruck durch das Heimteam. Mit Siegen von Melanie Neubauer, Heidi Vetterdietz und der in ihren drei Einzeln unbezwungen gebliebenen Ergänzungsspielerin Claudia Ruß schaffte Windheim das nicht mehr geglaubte Unentschieden. Beim ATS glänzte die routinierte und höherklassig erfahrene Irene Fieber (3,5 Punkte). hf Ergebnisse: Neubauer/Backer - Bräunling 3:0, Vetterdietz/Ruß - Fieber/Schmidt 0:3, Neubauer - Schmidt 2:3, Vetterdietz - Fieber 0:3, Backer - Eichner 3:2, C. Ruß - Bräunling 3:2, Neubauer - Fieber 0:3, Vetterdietz - Schmidt 0:3, Backer - Bräunling 1:3, Ruß - Eichner 3:1, Backer - Fieber 1:3, Neubauer - Bräunling 3:1, Vetterdietz - Eichner 3:0, Ruß - Schmidt 3:0.