Andreas Willert vom TSV Höchstadt hat sich bei der deutschen Meisterschaft der Kickboxer in Eisenach den Vizemeister-Titel erkämpft. Die Teilnahme an dem Wettkampf in der Kategorrie Vollkontakt der Herren in der Gewichtsklasse ab 91 Kilogramm hatte sich der Sportler mit dem Sieg bei der "Bayerischen" gesichert. Im Finale stand ihm Nico Gabriel gegenüber. Der Kölner hatte schon im Juniorenbereich bei etlichen Turnieren internationale Erfahrung gesammelt.
Das Duell begann spektakulär: Willert war noch nicht richtig warm, als er einen harten Wirkungstreffer einstecken musste. Sichtlich beeindruckt dauerte es einige Zeit, bis der Höchstadter in den Kampf fand. Nach der ersten Runde lag er nur knapp nach Punkten hinten. In Durchgang 2 hatte er seinen Rhythmus gefunden und landete selbst harte Treffer. Dann versuchte Willert mit zu viel Kraft und Gewalt, das Ende herbeizuführen. Dadurch verlor er die Lockerheit und verkrampfte. Gabriel blieb mit zwei Zählern vorne.
In der dritten und letzten Runde war der TSVler wieder lockerer. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den Kölner. Trainer Werner Soßna war mit der Leistung und dem zweiten Platz seines Schützlings zufrieden - und überrascht von der Nehmerqualität Gabriels. wso