Mit Wirkung vom 1. November wurde Frank Fischer aus Wilhelmsthal zum Kreisbrandinspektor bestellt. Sein Zuständigkeitsgebiet umfasst insgesamt 28 Feuerwehren. Im kleinen Rahmen beglückwünschte ihn nun Bürgermeisterin Susanne Grebner und stellte dessen Verdienste heraus.

Fischer ist Nachfolger von Hans-Ulrich Müller aus Marktrodach, der in den Feuerwehrruhestand verabschiedet und zum Ehrenkreisbrandinspektor ernannt worden war. Fischer trat 1985 in die Feuerwehr Wilhelmsthal ein und übernahm die Feuerwehr am 12. Januar 1992 als damals jüngster Kommandant mit Sondergenehmigung. 26 Jahre lang übte er dieses Amt aus und bewältigte in dieser Zeit zahlreiche Umstrukturierungen im Feuerwehrhaus und Beschaffungen. Aufgrund seiner herausragenden Verdienste um die Wilhelmsthaler Wehr wurde er 2018 zum Ehrenkommandanten ernannt. Seit Februar 2016 bekleidet er das Amt des Ersten Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Wilhelmsthal. Von 1995 bis Anfang 2018 war er federführender Kommandant in der Großgemeinde Wilhelmsthal. Am 1. Januar 2006 wurde er zum Kreisbrandmeister für den Unterkreis 1 mit insgesamt 14 Wehren aus den Gemeinden Reichenbach, Tschirn und Wilhelmsthal sowie der Stadt Teuschnitz bestellt.

Das Zuständigkeitsgebiet des nunmehr neuen Kreisbrandinspektors umfasst 28 Feuerwehren in Marktrodach, Wallenfels, Steinwiesen, Nordhalben, Tschirn, Teuschnitz, Reichenbach und Wilhelmsthal. Er ist Leiter des Fachbereiches 1 /(Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstung) sowie des Fachbereiches "Alarmierung", ihm obliegt u.a. die Abnahme und Einteilung der Schiedsrichter für die Leistungsprüfungen. hs