Der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel referierte beim Neujahrsauftakt der CSU Bad Rodach zum Thema "Zukunft der Pflege - Pflege der Zukunft". Vorsitzende Nina Klett begrüßte die zahlreichen Ehrengäste und Besucher, die der Einladung zum Neujahrsauftakt der CSU Bad Rodach gefolgt waren. Über Steffen Vogel sagte Klett, sie habe ihn bei einem Seminar auf Kloster Banz kennengelernt.
Vogel bescheinigte der CSU Bad Rodach Weitsicht: In einer Zeit, wo es meist nur um das Thema Flüchtlinge gehe (übrigens war genau das das Thema beim CSU-Neujahrsauftakt im Vorjahr gewesen), verliere die Partei in Bad Rodach mit dem Thema "Zukunft der Pflege" auch wichtige andere Themen nicht aus den Augen. Vogel geht davon aus, dass das Thema "Pflege" noch sehr große Bedeutung erlangen wird. Heute erfolge noch der größte Teil der Pflege durch die Angehörigen zu Hause. "Aber wer pflegt mal unsere Generation?", fragte er. Die Haushalte werden kleiner. Die Pflege zu Hause werde sich deutlich reduzieren. Es werde immer schwieriger, Leute für den Pflegeberuf zu begeistern. Der Pflegeberuf sei schwer. Schon heute sei es der Beruf mit der höchsten Burnout-Quote. red