Bei Kaiserwetter fand der Spatenstich für den Kita-Neubau an der Seehofhalle in Memmelsdorf statt. Direkt neben der Seehofhalle entsteht ein Haus für Kinder mit vier Kindergartengruppen für 100 Kinder und drei Krippengruppen für 36 Kids.

Bürgermeister Gerd Schneider (parteilos) begrüßte insbesondere die Ehrengäste Pfarrer Barthelme, Landrat Johann Kalb (CSU) und den Landtagsabgeordneten Holger Dremel (CSU), die vielen anwesenden Gemeinderäte, die Kiga-Leiterin Ulrike Straub und ihr Team, das Architekturbüro Schmitt-Vogels, das Memmelsdorfer Bauamt und "die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund".

Die für die Großgemeinde Memmelsdorf gewaltige Investition kommt allen Memmelsdorfer Familien und insbesondere allen Kindern zugute. "6,5 Millionen kostet alleine der Kindergarten, die 50 Parkplätze davor kosten rund 250 000 Euro, die Neugestaltung der Grünanlagen noch mal 250 000 Euro und die 150 Parkplätze dahinter weitere rund 1,5 Millionen; 8,5 Millionen im Paket. Der Familiengemeinde Memmelsdorf ist es das allerdings wert", so Schneider.

Der Rathauschef weiter: "2,4 Millionen hat uns heute Holger Dremel aus München mitgebracht, im Rahmen der Städtebauförderung werden wir allerdings noch viel mehr Fördermittel benötigen. Sieben Gruppen finden ab Herbst 2020 hier ihre neue Heimat, für 140 Kinder insgesamt. Mit einer Verdoppelung des Raumvolumens im Vergleich zur alten Fläche beim Rathaus. Und wir schaffen ab Herbst erstmals eine eigene Hortgruppe in der Schule Drosendorf, eine neue Kombination aus offener Ganztagsbetreuung und Hortbetreuung an einem Ort. Wir sorgen damit konsequent dafür, dass die Zukunft der Schulkinderbetreuung in der Gemeinde gesichert ist! Ein ganz großes Dankeschön dafür an unseren Gemeinderat, der dem Thema Familienpolitik damit oberste Priorität einräumt."

Landrat Johann Kalb erinnerte in seiner Rede an seinen letzten Besuch in Memmelsdorf anlässlich des Richtfestes des neuen Ärzte- und Dienstleistungszentrums am Alten Bahnhof am 1. März: "An Memmelsdorf kommt man gar nicht mehr vorbei, ein Spatenstich folgt dem anderen. Auf einen Schlag gleich 40 Prozent mehr Kinderbetreuungsplätze, das zeigt, wie Memmelsdorf tickt. Die Gemeindepolitik weist in die Zukunft! Macht einfach genau so weiter!"

Zuschüsse vom Freistaat

MdL Holger Dremel im Anschluss: "Kinder sind die Zukunft einer Gemeinde; vielen Dank dafür der Kommune, dass sie den Ball ganz früh spielt. Für die Kita St. Christopherus gibt es vom Freistaat bisher 2,384 Millionen Euro. Gut, dass ihr den Rest als Kommune überhaupt bewerkstelligen könnt! Danke für die breite Akzeptanz und Unterstützung an die Gemeinde, an den Gemeinderat und auch an den Landkreis Bamberg."

Roland Schmitt vom Bamberger Architektenbüro Schmitt & Vogels erläuterte dann noch den Planungsverlauf und nennt weitere Zahlen: 1700 Quadratmeter Grundfläche, 8300 Quadratmeter umbauter Raum (das entspricht acht bis zehn kleinen Einfamilienhäusern). besc