Bewohner der Scheßlitzer Ortsteile Wiesengiech und Starkenschwind werden von der Stadt aufgerufen, ihr Wasser abzukochen. "In der Lindenallee ist ein Rohrbruch aufgetreten. Die Wasserversorgung wird durch eine Notversorgung aufrechterhalten", so die Stadt. Im Ortsteil Starkenschwind sind alle Haushalte betroffen. In Wiesengiech alle Haushalte nördlich des Leitenbaches.
Die Anweisungen des Gesundheitsamtes lauten: Aus Gründen des vorsorglichen Gesundheitsschutzes darf das Trinkwasser nur abgekocht zum menschlichen Gebrauch verwendet werden. Es sollte vorher also drei Minuten abgekocht werden. Ebenso ist Wasser, das zur Reinigung von Milchgeschirr verwendet wird, abzukochen. "Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen", so der Rat des Amtes. Insbesondere für folgende Zwecke sollte das Wasser drei Minuten sprudelnd gekocht werden: für die Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Alte und Kranke; für das Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst; für das Herstellen von Eiswürfeln; für das Zähneputzen und für medizinische Zwecke. Gegenstände, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, wie z. B. Ess- und Trinkgeschirr können in Geschirrspülautomaten bei einer Temperatur von 60° C oder darüber gereinigt werden. Die Abkochanordnung gilt, bis saubere Untersuchungen vorliegen. Weitere Infos gibt es beim städtischen Bauamt unter Telefon 09542/9490-24, -26 und -29.