War es der Duft von Kaffee, Brötchen und heißen Wienern, der am vergangenen Sonntag Eltern, Großeltern und viele Kinder in die CoJe gelockt hat? Oder waren es doch die vielen verschiedenen Brettspiele, die bereit standen? Beides. So beantwortet Christine Völker vom Stadtjugendring (SJR) diese Frage. Gemeinsam frühstücken und dann miteinander spielen, das komme in der Hektik unter der Woche oft zu kurz.

Genau hier soll das neue Familienfrühstück ansetzen. Der SJR organisiert das Frühstücksbüfett, der Coburger Spieleverein "Förderkreis innovatives Spiel (FiS)" die Brettspiele - und wer lieber toben will, für den gibt es auf dem Außengelände einen Spielplatz.

Während die Eltern miteinander ins Plaudern gekommen sind, haben in Sichtweite die Kleinen Burgen aus Bauklötzen gebaut, die etwas größeren Kinder griffen zum Brettspiel "Tier auf Tier" und stapelten am Tisch eine Holzschlange auf ein Holzkrokodil. "Wir haben wirklich für jedes Alter ein Spiel im Angebot", sagt Christian Röblitz, der Vorsitzende des FiS. Vom Kinderspiel in den bekannten gelben Schachteln über verschiedene Spiele des Jahres bis hin zu Kartenspielen, die die Spieler in ein fantastisches Abenteuer entführen, sei alles mit dabei. Und solche Spiele könnten auch mal etwas länger dauern. Aber das sei kein Problem, denn an das Familienfrühstück schließe sich der Brettspielsonntag des FiS nahtlos an.

Die Organisatoren sind sich sicher, dass das Familienfrühstück mit Brettspielsonntag eine dauerhafte Veranstaltung werden wird. Der nächste Termin ist der 31. März. Interessierte melden sich am besten gleich über den Stadtjugendring, Telefon 09561/705750, an. Für Kinder bis fünf Jahren ist das Familienfrühstück kostenlos, von sechs bis zehn Jahren kostet es 5 Euro, Kinder ab elf Jahren und Erwachsene zahlen 9,50 Euro. Getränke werden zusätzlich berechnet. Ab 13 Uhr ist der Eintritt zum Brettspielsonntag frei.

Und auch weitere Termine stehen fest: 5. Mai, 2. Juni, 7. Juli, jeweils ab 10 Uhr in der CoJe, Rosenauer Straße 45, 96450 Coburg. Weitere Informationen gibt es auf www.sjr-coburg.de. red