Rund um den Hetzleser Berg finden sich noch größere landschaftsprägende Streuobstwiesen. Sie sind geprägt durch Hochstämme mit alten und regionalen Sorten. Sie bieten einer Vielzahl von Vögeln und Insekten einen hochwertigen Lebensraum. Interessierte erfahren bei einer Wanderung mehr über die Geschichte des Streuobstes, seine Pflege und Erhalt sowie über alte Sorten und die ökologischen Zusammenhänge einer Streuobstwiese in der Landschaft.

Die fünf Kilometer lange Exkursion findet am Mittwoch, 22. Mai, um 18 Uhr statt und wird vom Landschaftspflegeverband Forchheim angeboten. Treffpunkt ist am Parkplatz vor dem Kindergarten/der Grundschule, Am Kirchplatz 2 in Hetzles. red