Aus nah und fern waren wieder einige Hundert Wanderer nach Untersiemau gekommen, um an den 47. Volkswandertagen, die von der Wanderabteilung des TSV Untersiemau ausgerichtet wurden, teilzunehmen. Wanderwart Bernd Heil hatte zusammen mit seinem Team wieder drei schöne Strecken mit fünf, zehn und 20 Kilometern Länge ausgesucht, die beeindruckende Blicke ins Coburger und Lichtenfelser Land boten. Die kleine Strecke mit fünf Kilometern führte rund um Untersiemau und wieder zum Start- und Zielpunkt, der Schule Untersiemau, zurück. Die 10-Kilometer-Strecke ging von Untersiemau über den Taubenberg und den ICE-Tunnel hinweg an Birkach am Forst vorbei über den Strammberg nach Obersiemau und schließlich über die blühenden Fluren an Weißenbrunn am Forst vorbei zurück nach Untersiemau. Die große Strecke führte bis nach Zilgendorf in den Banzer Wald und um die "Kulch" herum und führte bei Birkach am Forst wieder auf die 10-Kilometer-Strecke.
Bei der Siegerehrung lobten der Vorsitzende des TSV Untersiemau, Jürgen Rückert, und Zweiter Bürgermeister Frank Weber die Arbeit des Teams rund um Bernd Heil. Sie hätten schöne Strecken ausgezeichnet. Außerdem wurde dem BRK Itzgrund dafür gedankt, dass er schon seit vielen Jahren den wichtigen Sanitätsdienst übernimmt. Zusammen mit dem Wanderwart Bernd Heil überreichten Jürgen Rückert und Frank Weber die Ehrenpreise an die teilnehmerstärksten Gruppen. Diese waren die Wanderfreunde Lahm (1. Platz), der Wanderverein Grub am Forst (2. Platz) und der Wanderverein Dörfles-Esbach (3. Platz). mst