Worüber sollte in einer Bürgerversammlung gesprochen werden? Stadtratsmitglied Lars Otto (Zukunftsforum Bad Rodach) zeigte sich bei der jüngsten Stadtratssitzung am Montag unzufrieden mit den Themen dieser Versammlungen. Er forderte, die Zusammenkunft von Bürgern und Bürgermeistern attraktiver zu gestalten. Lange Rückblicke sorgen nach seinem Dafürhalten dafür, dass immer weniger Bürger kommen. Ernst Wilhelm Geiling vertrat die Meinung, dass die Berichterstattung der Geschäftsführer der Therme Natur nichts in der Bürgerversammlung zu suchen gehabt hätte.

"Desolate Zustände"

Beim Thema ÖPNV sprach Christoph Herold (CSU) von desolaten Zuständen angesichts der überfüllten Züge in den Stoßzeiten. Es könne seiner Meinung nach nicht angehen, dass die Agilis nur zwei Abteile zur Verfügung stellt, obwohl drei vereinbart seien. Herold: "Dieser Zustand ist nicht zu akzeptieren."

Wegen der Zunahme der Briefwähler, um das Wahlgeheimnis zu wahren und um dem Problem fehlender Wahlhelfer entgegenzutreten, hat der Stadtrat beschlossen, Wahlbezirke zusammenzulegen. Zur Europawahl gibt es Wahllokale in Gauerstadt (Breitenau, Carlshan, Mährenhausen, Sülzfeld, Gauerstadt), in Bad Rodach (Roßfeld, Elsa, Oettingshausen), in Heldritt (Heldritt, Grattstadt). Für die Wähler in der Kurstadt stehen vier Wahllokale zur Verfügung. mr