Erfolgreiche Premiere in der Ü60 für Bertram Wagner, der als erster Basketballer aus Bamberg in dieser Altersklasse bei einer deutschen Meisterschaft auf dem Parkett stand. Dabei wurde für den Franken ein sportlicher Traum wahr: In Kiel war es ihm vergönnt, mit Platz 3 sogar den Sprung aufs Treppchen zu schaffen.

Neues Team, neues Glück

Wagner, der zuvor für den FC Baunach und Jahn München bei der DM spielte, gehört seit einigen Meisterschaften der SG Halstenbek/Kronshagen an und konnte sich im hohen Norden über eine Erfolgsbilanz von 4:1 Siegen freuen. Die ersten Aufgaben im 13er-Feld (57:25 gegen Paderborn Baskets; 47:22 gegen SV Möhringen) waren keine allzu großen Hürden, ehe der Bamberger im Viertelfinale auf seinen Ex-Verein aus München traf. Dementsprechend motiviert gingen er und seine Mitspieler ans Werk (34:24).

München zu stark

Damit war das Halbfinale erreicht. Der Spielplan wollte es so, dass nun mit München Baskets der haushohe Favorit wartete. Es kam, wie es kommen musste: Die Münchner waren eine Nummer zu groß.

Happy End aber im kleinen Finale: Gegen die SG Heidelberg präsentierten sich die Gastgeber von ihrer besten Seite, siegten ungefährdet (36:26) und freuten sich riesig über Platz 3. red