Hannes Wagner startet nicht bei der am Wochenende beginnenden Ringer-Weltmeisterschaft im kasachischen Nur-Sultan. Das Aushängeschild des Bundesliga-Aufsteigers AC Lichtenfels verlor den Ausscheidungskampf gegen den Heilbronner Pascal Eisele um den Startplatz des Deutschen Ringer-Bundes in der 82-Kilo-Klasse griechisch-römisch.

Da Bundestrainer Michael Carl die beiden im Kopf-an-Kopf-Rennen gleichauf gesehen hatte, mussten der 24-Jährige aus Klosterlangheim und der Heilbronner den letzten freien Platz im WM-Team ausringen.

Der Europameister von 2016 gewann die beiden Kämpfe gegen Wagner jeweils knapp mit 3:2 und 4:3 und fährt damit im September zu WM. Eisele überraschte bei der WM 2017 bereits mit dem Gewinn der Bronzemedaille. red