"Die Würde des Menschen besteht in der Wahl." Dieses Zitat des schweizerischen Schriftstellers Max Frisch versinnbildlicht die besondere Bedeutung von Wahlen in einer modernen Demokratie. In Zeiten, in denen die Politik- und Wahlverdrossenheit zuzunehmen scheinen, ist es ein umso wichtigerer Auftrag der Schule, den Jugendlichen durch politische Bildung die Vorzüge der Demokratie näherzubringen, und ihnen zu verdeutlichen, dass es eine Demokratie nicht zum Nulltarif gibt.
"Wählen zu gehen heißt auch, Verantwortung für sich und für die Gesellschaft zu übernehmen" - das Caspar-Vischer-Gymnasium sieht sich schon seit jeher diesem Ansatz verpflichtet. Die Teilnahme an der bundesweit durchgeführten "Juniorwahl" bildet hierbei einen wichtigen Baustein. Projektidee ist es, unter möglichst realitätsnahen Bedingungen einen Wahlakt mit den "echten" Stimmzetteln des Wahlkreises Kulmbach durchzuführen. Zur Wahl aufgerufen waren die Schüler des sozialwissenschaftlichen Zweiges der achten Jahrgangsstufe sowie alle Jugendlichen der Jahrgangsstufen neun bis zwölf - in summa eine beachtliche Zahl von 480 Jungen und Mädchen.
Schon kurz nach Öffnung des Wahllokals bildete sich eine lange Schlange. Nach Auszählung aller Stimmzettel wurde eine erfreuliche Wahlbeteiligung von 85 Prozent ermittelt.
Die Wahlbeteiligung zeigt auch, dass sich das CVG als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" engagiert für die Demokratie und die mit ihr verbundenen Wertvorstellungen einsetzt und diese auch lebt.
Die Wahlergebnisse können am Wahlsonntag ab 18 Uhr im Internet unter www.juniorwahl.de aufgerufen werden. red