Beim Rechtsabbiegen vom Münchner Ring auf die Buger Straße übersah am Mittwochvormittag ein Opel-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Volvo. Beim Zusammenstoß wurden drei Personen leicht verletzt und es entstand Sachschaden von etwa 10 000 Euro. Autofahrer übersieht Radfahrerin Am Mittwochnachmittag übersah beim Rechtsabbiegen von der Memmelsdorfer Straße auf den Berliner Ring ein Autofahrer eine vorfahrtsberechtigte Fahrradfahrerin, die dort in gleicher Richtung unterwegs war. Bei der Kollision stürzte die junge Frau und zog sich Prellungen zu, die im Klinikum behandelt werden mussten. Radfahrer stürzt über Motorhaube Beim Ausfahren von einem Anwesen in der Zollnerstraße übersah am Mittwoch kurz nach 18 Uhr ein Opel-Fahrer einen 31-jährigen Mann, der dort in Richtung Innenstadt mit seinem Fahrrad unterwegs war. Der Mann stürzte über die Motorhaube des Pkw und kam auf dem Gehweg zum Liegen. Der 31-Jährige, der sich bei dem Unfall Prellungen zuzog, wurde zur Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird von der Polizei mit circa 600 Euro beziffert. Parkrempler hinterlässt hohen Schaden Sachschaden von mindestens 3000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem silberfarbenen 5er BMW, der am Mittwoch zwischen 9.20 und 16.10 Uhr in der Tiefgarage am Heinrichsdamm geparkt war. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen. Täter scheitert an Eingangstür Die Haupteingangstür zu einem Mehrfamilienhaus in der Tränkgasse hat ein unbekannter Täter irgendwann zwischen Montag, 12 Uhr, und Mittwoch, 10 Uhr, versucht aufzuhebeln. Die Tat scheiterte, der Unbekannte gelangte nicht in das Anwesen. Der verursachte Sachschaden wird von der Polizei auf circa 500 Euro geschätzt.

Unfallverursacher sucht das Weite In der Pödeldorfer Straße auf Höhe des Bambados wechselte am Mittwoch gegen 17.30 Uhr ein Autofahrer von der rechten auf die linke Fahrspur, worauf der Fahrer eines bereits auf der linken Spur befindlichen Audis gegen den Bordstein geriet und hierbei ein Reifen beschädigt wurde. Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen. 37-Jährige fährt betrunken zur Polizei Am Mittwochnachmittag kam eine 37-jährige Frau in die Wache im zentralen Dienstgebäude der Polizei, um dort eine Anzeige zu erstatten. Während der Aufnahme nahm der Polizeibeamte deutlichen Alkoholgeruch bei der Frau wahr. Bei einem anschließenden Atemalkoholtest brachte es die 37-Jährige auf umgerechnet 0,72 Promille. Da die Frau mit ihrem Auto zur Polizei gefahren war, hat sie nun mit einer Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zu rechnen. Kundgebung verlief friedlich Am Mittwoch fand von 18.30 bis 21.30 Uhr eine Versammlung im Stadtgebiet unter dem Thema "Die Befreiung feiern - dem Rechtsruck entgegentreten" statt. Nach einer kurzen Auftaktkundgebung begaben sich die 50 bis 60 Versammlungsteilnehmer auf die Strecke durch die Innenstadt. Im Verlauf der Versammlung fanden insgesamt fünf Zwischenkundgebungen an unterschiedlichen Orten im Innenstadtbereich statt. Aufgrund notwendiger Verkehrssperrungen, kam es im genannten Zeitraum immer wieder zu punktuellen Verkehrsbehinderungen entlang der Aufzugsstrecke. Die Polizei zieht eine durchweg positive Bilanz, da es im gesamten Verlauf der Versammlung friedlich geblieben und zu keinen Störungen gekommen sei. pol