Bei einer Einsatzübung für die Feuerwehr Walkersbrunn und Thuisbrunn hatte man im Ortskern von Walkersbrunn einen Wohnungsbrand simuliert. Dabei ging es darum, mit Atemschutztrupps mehrere Personen zu retten. Zeitgleich stellte die Feuerwehr Walkersbrunn die Wasserversorgung sicher, übernahm die Verkehrsregelung und startete einen Außenangriff.
Noch während der Aufräumarbeiten wurde durch eine Feuerwehrlerin ein Verkehrsunfall am Ortsende von Walkersbrunn gemeldet. In kürzester Zeit machten sich die ehrenamtlichen Brandschützer auf den Weg zur Unfallstelle. Auch hierbei handelte es sich um eine realistisch nachgestellte Übung. Ein Pkw war mit einen Motorrad kollidiert.
Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes konnten die drei Verletzten fachmännisch erstversorgt werden. Des Weiteren wurde die Unfallstelle großräumig abgesichert und ausgeleuchtet. Ebenfalls wurde nach der Übung das Sichern eines umgekippten Pkw geübt. red