Zu insgesamt vier Wildunfällen wurden Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels im Verlauf des Dienstags gerufen. In drei Fällen querten Rehe die Fahrbahn, zwischen Burkheim und Isling erfasste ein Ford-Fahrer ein Wildschwein. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7000 Euro. Die Polizeiinspektion Lichtenfels weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass es in dieser Jahreszeit vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung zu vermehrtem Wildwechsel in waldreichen Gebieten kommt und besonders auf Wildtiere in Straßennähe achtgegeben werden sollte.