Ein Spieltag zum Vergessen: Alle vier Kegel-Teams des SKC Eggolsheim haben in ihren Ligen klare Niederlagen einstecken müssen. Immerhin: Trotz der 1:5-Niederlage bleiben die Damen II in der BOL an der Tabellenspitze.


Damen, 2. Bundesliga Mitte

SKC Eggolsheim -
Victoria Bamberg II 1:7 MP
Auch diesmal mussten die SKC-Damen ordentlich Federn lassen. In der Startpaarung betraten Helga Friede und Tamara Burgis die Bahnen. Friede startete überragend (160:115), musste jedoch alle weiteren Durchgänge abgeben. Trotz des höheren Gesamtergebnisses von 551:524 ging der erste Mann-schaftspunkt (MP) nach Bamberg. Auf den Nebenbahnen tat sich Burgis schwer. Musste sie die ersten zwei Durchgänge noch knapp abgeben, kämpfte sie sich dann zurück. Es reichte nicht ganz, so ging bei 518:528 der zweite MP nach Bamberg.
Mit einem kleinen Plus von 17 Zählern setzte man im Mittelpaar auf Kathrin Hübner und Corina Wirsching. Hübner agierte ungewohnt schwach und musste die ersten beiden Satzpunkte abgeben. Als Joker wechselte Eggolsheim nun Melanie Schwarzmann ein, die ihre Aufgabe mit Bravour erledigte. Es reichte jedoch nicht, die verlorenen Kegel aufzuholen. Mit 526:567 musste man auch dieses Duell und 41 Holz an die Victoria-Reserve abgeben. Wirsching hingegen ließ sich nicht vom Kurs abbringen. Wie auf Schienen lieferte sie vier starke Durchgänge ab, holte sich das Tagesbestergebnis von 575 Holz und somit den ersten MP für Eggolsheim.
Das Schlusspaar aus Anna Ritthaler und Manuela Haßfurther ging mit 18 Überholz ins Rennen. Ritthaler musste ihre starke Gegnerin ziehen lassen (478:555) und den MP weiterreichen. Haßfurther machte es ihrer Gegnerin schwer. Nach einem spannenden Match ging ihr im letzten Durchgang die Puste aus, sie gab sich mit 552:568 geschlagen. Bei einem Endstand von 3200:3275 Holz und 1:7 MP gingen die zwei Punkte an Bamberg.


Zwei Pleiten für Herren-Teams

Ein weiteres Wochenende ohne Punkte mussten die beiden höherklassigen Herrenteams des SKC verkraften. Die Herren I unterlagen in der Landesliga mit 3335:3367 Holz und 2:6 MP in Sandharlanden, die Herren II hatten im Heimspiel der Bezirksoberliga keine Chance gegen Speicherdorf und verloren mit 2:6 MP und 3211:3414 Holz.
Sandharlanden -
SKC Eggolsheim 6:2 MP
Zuversichtlich fuhr die 1. Herrenvertretung nach Niederbayern, um im Duell der Kellerkinder den zweiten Sieg zu landen. Doch der Start ging in die Hose: Markus Hausner wehrte sich mit blitzsoliden 573 Holz, aber sein Gegenüber war mit 588 einen Tick stärker. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Reinhold Trautner bei seinen 526 Holz. Diese Einladung nutze Obermaier mit der Tagesbestleistung von 603 Holz schonungslos aus. 0:2 und ein Rückstand von 92 Holz war der deprimierende Zwischenstand. Einen tollen Job machte das Mittelpaar. Christopher Schlund mit 579 Holz und Thomas Hollmann mit ebenso starken 573 Holz brachten ihre Farben wieder zurück in die Partie, es stand 2:2 bei nur noch zehn Holz Rückstand.
Im Schlussabschnitt wogte das Spiel hin und her. Die Gastgeber konnten sich nicht absetzen, die Oberfranken aber auch nicht in Führung gehen. Am Ende fehlten mal wieder Kleinigkeiten. Kai Postler mit 561 Holz und Manni Krolikowski mit 523 Holz mussten die Niederlage schlucken. Bereits heute sind die SKC-Herren wieder im Einsatz, in Strullendorf trifft das Landesliga-Team im Pokal auf einen Bezirksligisten. red