Nachdem vor rund einem Jahr zum ersten Mal ein Wirtshaussingen der Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" in Steinwiesen zu einem beachtlichen Erfolg führte, fand nun auch eine zweite Auflage in der gleichen Lokalität, dem Café Kuhnlein, einen glänzenden Zuspruch. Allerdings muss nach einer vierstündigen Veranstaltung das (positive) Fazit gezogen werden, dass der Begriff "Wirtshaussingen" schon etwas untertrieben war.


Hedi Höhn dabei

Die Stimmung unter den begeisterten Gästen stieg nämlich von Minute zu Minute und von Lied zu Lied, so dass der Abend einem bestens gelungenen Heimatabend gleichkam. Dies hatte seinen Grund vor allem auch darin, weil es die heimische Mundartdichterin Hedi Höhn mit ihren originellen Geschichten und versierten Gedichten verstand, für vortreffliche Erheiterung zu sorgen. Hinzu kam, dass mit dem Stockheimer Christian Hofmann (Gitarre) und dem aus Birnbaum stammenden Horst Kotschenreuther (Akkordeon) zwei emsige Musiker einfach nicht zu stoppen waren. Sie erfüllten prompt alle Liedwünsche aus einem Katalog von 75 niedergeschriebenen Texten zum Mitsingen. Am Ende waren es konkret 30 Stücke, die sie gemeinsam mit den Anwesenden durch die beiden Kuhnleins-Gasträume trällerten. Zu Beginn der Veranstaltung hatte Gerhard Burkert-Mazur die Gäste begrüßt und darauf hingewiesen, dass freiwillige Spenden erbeten seien, die der Hilfsaktion "1000 Herzen" zugeführt würden. Sein Aufruf zur Spendenfreudigkeit stieß auf offene Ohren. hf