Sie heißen Alkor, Polaris, Capella und Arcturus. Nach Sternbildern benannt, bieten vier Übernachtungshütten mit Glasdach des Jugendcamps Vestenbergsgreuth ab sofort Schlafplätze der besonderen Art. Auf Feldbetten können sich je fünf jugendliche Gäste unter dem Motto "Schlummern unter Sternen" auf sternenklare Nächte freuen, teilt das Landratsamt mit: Die leicht erhöhte Lage des Landkreis-Jugendcamps verspricht einen Blick in den Himmel, der nicht durch Lichtverschmutzung getrübt ist.

Der Landkreis will gemeinsam mit dem Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt auf das Kulturgut "Sternenhimmel" aufmerksam machen und für den Umgang mit Natur und Umwelt sensibilisieren. Besonderes Highlight: Orientierung am Sternenhimmel bietet eine drehbare Sternkarte auf dem Gelände des Camps, welche die Sternenhimmel im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter zeigt.

Die Holzhütten verfügen über je ein Fenster an der Front sowie links und rechts über Schiebefenster mit Fliegengittern auf Betthöhe, so dass immer Luft durchströmen kann. "Die Luft ist vergleichbar mit der in einem klassischen Zelt", sagt Architekt Markus Blum vom Architekturbüro Blum und Diez aus Kitzingen, der auch auf die Sonnenschutzverglasung hinwies. Landrat Alexander Tritthart (CSU) freut sich über das "gelungene Projekt" und die "besonderen Aussichten", welche die Hütten für Gäste wie Projekte des Kreisjugendrings bieten, um Jugend und Natur noch näher zusammenzubringen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 165 642 Euro brutto: Mit 37 800 Euro vom Bayerischen Kreisjugendring, 5000 Euro vom Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt, jeweils 10 000 Euro vom Bezirk Mittelfranken und der Umweltstiftung der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach bezuschusst, trägt der Landkreis einen Eigenanteil von 102 842 Euro. Das Jugendcamp Vestenbergsgreuth ist eine Einrichtung des Landkreises und verfügt über ein Übernachtungshaus mit 37 Betten sowie Zeltplätzen, das seit 1995 eine beliebte Anlaufstelle für Freizeiten, Seminare und Workshops der Kinder- und Jugendarbeit ist. red