Den Auftakt zum Sportfest des SV Gifting bildeten die jüngsten Fußballer der Großgemeinde in einem torreichen Spiel. Anschließend bestätigten die Altherren-Mannschaften des SV Gifting und des SV Fischbach, dass auch im höheren Alter noch gepflegter Fußball gespielt werden kann.
Am Samstag bewiesen die Jugendmannschaften der SG der Großgemeinde Wilhelmsthal den Verantwortlichen aller Vereine, dass die Spielgemeinschaft die richtige Entscheidung war. Die Zuschauer konnten sich an abwechslungs- und torreichen Spielen erfreuen. Zum sportlichen Abschluss des Samstags standen sich die beiden Kreisklassen-Mannschaften aus Wilhelmsthal und Fischbach gegenüber, wobei am Ende die Fischbacher ein 3:0-Sieg einfuhren.
Am Sonntag bestritt die neu gegründete Damenmannschaft des heimischen SV ein Spiel gegen die Damen des TSSV Fürth am Berg. Hier musste die Heimelf die Überlegenheit der Gäste anerkennen und sich klar geschlagen geben. Im zweiten Spiel standen sich die SG Steinberg II/Gifting II und der FC Welitsch gegenüber. Hier führte die SG bereits mit 4:1, musste sich dann aber mit einem 4:4-Unentschieden begnügen. Beim letzten Spiel des diesjährigen Sportfestes trat die erste Mannschaft des Heimvereins gegen den TSV Steinberg an. Auch hier führte die Giftinger Heimelf mit 2:0 zur Pause. Doch die Gäste erreichten aufgrund der überlegen geführten zweiten Halbzeit noch ein 2:2-Unentschieden hs