Wolfgang Schubert-Raab wurde die bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft (Wirtschaftsmedaille) von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreicht. Diese Staatsmedaille wird pro Jahr höchstens 25 Personen verliehen.

Die Laudatio

"Ich danke Ihnen im Namen des Freistaates. Sie haben viel für unsere Heimat Bayern getan - mit viel Herzblut, Engagement und Leidenschaft. Sie übernehmen Verantwortung für Unternehmen und Beschäftigte, gerade auch für Ihre Auszubildenden. Sie sorgen für Wertschöpfung vor Ort. Darüber hinaus engagieren Sie sich im Ehrenamt, in den Vereinen, in den Organisationen der Wirtschaft, im sozialen und kulturellen Bereich. Mit Ihrem Einsatz steht und fällt unser Gemeinwesen! Ein herzliches Dankeschön für Ihren unbezahlbaren Einsatz!", erklärte Wirtschaftsminister Aiwanger.

"Ich freue mich, dass ein langjähriger engagierter Unternehmer aus dem Landkreis Lichtenfels zu den Geehrten gehört. Herzlichen Glückwunsch an Wolfgang Schubert-Raab für die großartige Leistung. Du bist ein Aushängeschild für das Baugewerbe, als Unternehmer und für unseren Landkreis", gratulierte Landrat Christian Meißner.

Viele Gäste waren gekommen, um dieser feierliche Stunde zu Ehren von Wolfgang Schubert Raab beizuwohnen. Vom Geschäftsführer des Landesverbandes der bayerischen Bauinnungen über die Mitglieder des Vorstandes (LBB) bis zum Präsidenten des bayerischen Handwerkstages, Franz Xaver Peteranderl, dem Stellvertreter des Lichtenfelser Landrats, Helmut Fischer, und der Regierungspräsidentin von Oberfranken, Heidrun Piwernetz. red