"Gemeinsam haben wir wieder viele Ziele erreicht", sagte Bürgermeister Werner Diersch beim Neujahrsempfang der Gemeinde. Ein Höhepunkt sei die Gemeinschaftsleistung bei der Bewerbung um den deutschen Kitapreis gewesen. "Ich war erfreut, miterleben zu dürfen, mit welcher Begeisterung Jung und Alt an die anspruchsvolle Aufgabe herangegangen sind", so Diersch.

Er erinnerte weiter an die Einweihung des neuen Dorfplatzes in Lindau oder die Beleuchtung der Johanneskirche. Der Bahnhof werde nach den Umbauarbeiten zum Mittelpunkt der Seniorenarbeit. Die ersten Wohnungen könnten spätestens Anfang März besichtigt werden, kündigte der Bürgermeister an. Die Aufnahme des Betriebs in der künftigen Tagespflege plane die Awo für den 1. Juli.

"Ein voller, gemeinsam erstellter Veranstaltungskalender für 2019 deutet wieder auf viele Ereignisse von und mit den über 30 örtlichen Vereinen und Verbänden hin. Dem ehrenamtlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass unser Ort mit Leben erfüllt wird", dankte der Bürgermeister den "Hauptpersonen" der Feierstunde.

Auch Gemeinderat und Bürgermeister hätten sich viel vorgenommen. So früh wie noch nie sei ein geordneter Haushalt erstellt worden.

Diersch nutzte den Neujahrsempfang, um besonders positive Beispiele herauszuheben und zu ehren. "Heute darf ich eine außerordentliche schulische Leistung würdigen", stellte er die 17-jährige Annalena Küfner vor. Sie hatte 2018 als Klassenbeste mit einem Notenschnitt von 1,45 die Realschule absolviert und für ihre Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern den Carl-von-Linde-Preis erhalten.

Zweiter Bürgermeister Albert Kolb dankte Werner Diersch für seinen Einsatz für die Gemeinde mit einem Bild vom früheren Steinhauerplatz.

Auf Kolbs Anregung wurde dann erstmals die "Trebgaster Ehrennadel mit Gemeindewappen" vergeben. Erste Empfänger waren die Bürgermedaillenträger Werner Diersch, Siegfried Küspert, Adolf Lauterbach, Friedrich Müller und Hans Wernlein.

Mit einem informativen Bildervortrag erinnerte Archivar Dieter Hübner an das vielfältige Geschehen 2018. Dieter Hübner