Am Freitagmorgen wurde eine 87-Jährige Frau das Ziel eines Betruges mit der sogenannten Enkeltrickmasche. Am Morgen ging bei der älteren Dame ein Anruf ihres angeblichen Enkels ein, der einen vierstelligen Betrag wegen einer Notlage forderte. Glücklicherweise ahnte die ältere Dame schon, dass das nicht mit rechten Dingen zuging und ging nicht darauf ein. Der Betrüger hat dann wohl gemerkt, dass hier nichts zu holen ist und meldete sich nicht mehr. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Schweinfurt. Die Polizei rät in solchen Fällen: Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und geben nichts über Ihre Verhältnisse preis. Legen Sie den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld fordert und fragen Sie bei Familienangehörigen nach. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung, übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte. Informieren Sie unter der Nummer 110 die Polizei. pol