Nach der Auftaktpleite in Bindlach blieben die Keglerinnen des DSKC Neustadt auch auf eigenem Terrain sieglos.

Bezirksoberliga Frauen

DSKC Neustadt - SKK Köttmannsdorf 3:5

Im Starterpaar glänzte Susanne Hoffmann zunächst mit ausgezeichneten 543 Kegeln und 4:0 Sätzen gegen Köttmannsdorfs Waltraud König (466). Gästespielerin Christine Martin (503) konnte allerdings nach 2:2 Sätzen aufgrund ihrer 15 Holz Vorteil gegen Helga Hauschild (488) wieder ausgleichen.

In den Mittelpaarungen schaffte es Neustadts Vanessa Gärtner nicht, an ihren guten ersten Durchlauf anzuknüpfen, und verlor ihr Duell gegen Melanie König noch klar mit 1:3 und 464:505. Steffi Koch hielt die Gastgeberinnen aber weiter im Spiel. Im letzten Satz sicherte sie sich den Mannschaftspunkt mit 3:1und 494:477 gegen Petra König. Neustadts Schlussstarterin Sandra Schmidt begann mit einem schwachen ersten Satz. In der Folge legte sie aber eine beständige Serie hin und belohnte sich am Ende mit einem 3:1 und 522:491 Erfolg gegen Celin Schuler. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel schließlich in der Partie zwischen der Kombination der verletzt ausgewechselten Daniela Siebentaler und Ramona Stöckert (402) und der Köttmannsdorferin Stephanie Schütz (482). Schütz gewann mit 1:3 Sätzen und deutlichem Vorsprung von 80 Holz.

Die Ergebnisse: Susanne Hoffmann - Waltraud König 4:0 (543:466); Helga Hauschild - Christine Martin 2:2 (488:503); Vanessa Gärtner - Melanie König 1:3 (464:505); Steffi Koch - Perta König 3:1 (494:477); Sandra Schmidt - Celin Schuler 3:1 (522:491); Daniela Siebentaler (213)/Ramona Stöckert (189) - Stephanie Schütz 1:3 (402:482). - Mannschaftsergebnis: 2913:2924. sho