Große Ehre für die ehrenamtlichen Aktivisten der Initiative Radentscheid Bamberg. Wie die Verantwortlichen des Radentscheids und der Bayerischen Versicherungskammer-Stiftung gemeinsam mitteilen, wird die Initiative mit dem Bayerischen Verkehrssicherheitspreis 2018 als Hauptpreisträger ausgezeichnet.
Im Freistaat gibt es zahlreiche Projekte und Initiativen, die sich dafür einsetzen, dass Radfahrer sicher und unfallfrei ankommen. Alle hatten in diesem Jahr die Möglichkeit, sich für den Bayerischen Verkehrssicherheitspreis 2018 zu bewerben, der unter dem Motto "Verkehrsgefährten auf zwei Rädern" ausgeschrieben war. Ausgelobt wurde er in diesem Jahr von der Versicherungskammer-Stiftung, gemeinsam mit der Landesverkehrswacht Bayern e.V. und der Bayerischen Sparkassenstiftung in den Kategorien "Alle Achtung!" und "Gedankenblitz!".
In der Kategorie "Alle Achtung!" - dotiert mit 5000 Euro durch die Versicherungskammer- Stiftung - überzeugte die Initiative Radentscheid Bamberg die Jury durch ihren Einsatz für bessere Verkehrsbedingungen, eine höhere Verkehrssicherheit durch infrastrukturelle Maßnahmen sowie die generelle Sensibilisierung für den Radverkehr in Bamberg.
Bei einem Bürgerbegehren wurden 2017 für die zehn Ziele zur Verbesserung des Radverkehrs durch den ehrenamtlichen Einsatz von vielen verschiedenen Menschen beinahe 9000 Unterschriften gesammelt. Diese Ziele und weitere Maßnahmen werden nun in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bamberg umgesetzt, teilt die Initiative Radentscheid mit. Schon jetzt zeige sich die Mehrheit der Bevölkerung den Radfahrern gegenüber verständnisvoller und es verbessere sich das Miteinander im Straßenverkehr: 2017 - im Jahr der Radentscheid-Kampagne - seien die Radunfallzahlen das erste Mal seit fünf Jahren gesunken.
Große Freude herrscht bei den Machern der Initiative, wie Radentscheid-Initiator Christian Hader erklärt: "So viele Menschen haben unglaublich viel Zeit, Energie und Herzblut in den Radentscheid investiert oder haben uns auf unserem Weg, der noch nicht zu Ende ist, unterstützt. Diese Ehrung gebührt daher in erster Linie ihnen."
Die Preisverleihung findet am 8. September im Jugendzentrum am Margaretendamm statt. Die Initiative Radentscheid Bamberg veranstaltet an diesem Tag im Vorfeld ein Vernetzungstreffen, zu welchem verschiedene Radentscheid-Initiativen aus anderen Städten anreisen, die dem Bamberger Beispiel folgen wollen. Neben dem Radentscheid werden bei dieser Gelegenheit auch noch zwei weitere Projekte ausgezeichnet. red