Den 65. Geburtstag ihres Fölschnitzer Ortsvorsitzenden Reinhard Kortschack nahm die Spitze der Freien Wähler im Kreisverband Kulmbach zum Anlass, den verdienten Ködnitzer Gemeinderat für seine Verdienste um die politische Gruppierung mit der Ehrennadel in Platin auszuzeichnen.

Landrat Klaus Peter Söllner, der stellvertretender FW-Kreisvorsitzender ist, verwies darauf, dass allein die Zahl der Gratulanten deutlich macht, welchen Stellenwert der engagierte Kommunalpolitiker in seiner Gemeinde und darüber hinaus bei landwirtschaftlichen Organisationen genießt: "Ich möchte mich bei dir in vielfältiger Weise herzlich bedanken, denn du hast für die Landwirtschaft auf Kreisebene über Jahrzehnte hinweg Großartiges geleistet. Der Verband landwirtschaftlicher Fachabsolventen ist nicht zuletzt Dank deiner Arbeit eine echte Größe in unserem Landkreis. Du warst auch immer jemand, der sich kritisch und konstruktiv zu Wort gemeldet hat, wenn es um die Gemeindepolitik ging und um Dinge, die den Landkreis betreffen."

Für die Gemeinde Ködnitz gratulierte stellvertretender Bürgermeister Hermann Popp. Er würdigte besonders den gesunden Menschenverstand des Jubilars und seine stets konstruktive Kritik, wenn es um die Entwicklung der Gemeinde Ködnitz gehe: "Mach' einfach weiter so", sagte Popp.

Für die "Familie der Freien Wähler" war Landtagsabgeordneter Thorsten Glauber gekommen, um zu gratulieren und die Ehrung vorzunehmen: "Wir kommen ja beide aus der Baubranche, und da herrscht ja eine klare und etwas rauere Sprache. Ich habe an dir schon immer das klare Wort geschätzt. Man erinnert sich an dich, und das ist ganz wichtig."

Seit 40 Jahren sei Reinhard Kortschack nunmehr ununterbrochen Mitglied des Gemeinderats der Gemeinde Ködnitz. Eine fast nicht vorstellbare Zeit, wie MdL Glauber betonte: "Ich traue mir vorherzusagen, dass es ganz wenige nachfolgende Gemeinderäte im Kulmbacher Landkreis geben wird, die solche Zahlen aufweisen können. So lange das Vertrauen der Menschen zu genießen, sich immer wieder selber zu motivieren und sich in neue Themen einzulesen - das zeichnet dich aus, davor habe ich ganz große Hochachtung", so Glauber, der dem Gründungsmitglied der Freien Wähler in der Gemeinde und seit 28 Jahren amtierenden Ortsvorsitzenden den Dank der gesamten Mitglieder aussprach.

Als Abgeordneter, fuhr Glauber fort, haber er den Jubilar aber auch von einer zweiten Seite kennengelernt: "Du bist ein Werber für den VLF, da hast du dich immer eingebracht und die landwirtschaftliche Seite mit vertreten. Auch dafür wollen wir dir Danke sagen."

Glauber vergaß auch nicht, den "Dauerbrenner im Ehrenamt" zu erwähnen, der mit 65 immer noch Dienst für seine Feuerwehr getan habe. "Ich kann dir versprechen, dass wir im Landtag alles dafür tun wollen, dass Männer mit deiner Erfahrung auch weiterhin diesen Dienst tun können."

Die Ehrennadel in Platin, die Glauber dann an den Jubilar überreichte, ist die höchste Auszeichnung, die der Freie Wähler-Landesverband verleihen kann.

Auch FW-Kreisvorsitzender Rainer Ludwig gratulierte zum Geburtstag und zur hohen Auszeichnung: "Du bist ein Kommunalpolitiker par excellence, eine Ikone für uns Freien Wähler und ein Marathonmann in der Kommunalpolitik und im Ehrenamt. Darauf sind wir ganz besonders stolz."