"Wir rackern uns ab", stellte die VdK-Ortsverbandsvorsitzende Heidrun Hauptmann anlässlich der Hautversammlung ab. Neben der erfolgreichen HWH-Haussammlung seien 130 Hausbesuche gemacht worden, und das bei einem Mitgliederstand von 371. "Auch die gute Teilnahme an den Veranstaltungen zeigt, dass wir ein aktiver Ortsverband sind und die Arbeit sich wieder gelohnt hat", ergänzte die Vorsitzende. Künftig soll das Thema Barrierefreiheit in Weitramsdorf in Angriff genommen werden.
Ansonsten wurde auf den gelungenen Höhepunkt 2017, die 70-Jahr-Feier, verwiesen, auf den Muttertagsausflug, auf eine Fahrt nach Thüringen, die Teilnahme an der Zeltkirchweih in Neundorf und die Weihnachtsfeier.
Der stellvertretende VdK-Kreisvorsitzende Hans-Jürgen Hoffmann verwies auf einen ungebrochenen Mitgliederzuwachs, wobei die 22 Ortsverbände des Kreisverbandes 10 334 Angehörige zählen. Es gab 4832 Besuchersprechtage, 1584 Anhörungen, 383 Widersprüche und 85 Klagen. 730 000 Euro Nachzahlungen seien erstritten worden, berichtete Hans-Jürgen Hoffmann. Bürgermeister Wolfgang Bauersachs (BfB) lobte das unermüdliche soziale Engagement des Ortsverbandes und sicherte Hilfe bei der Bewältigung der Barrierefreiheit zu.
Lothar Weidner