Beschlossen wurde die Neuerrichtung einer Urnengemeinschafts-Grabanlage auf dem Friedhof Lauenhain im Grabfeld B, Reihe 1, hinter dem bestehenden Einzelgrab der Familie Enders. Die rechteckige Fläche soll mit einem Weg und einer Ablagefläche für Blumenschmuck angelegt werden. In der Ablagefläche wird eine Lärchenstele zur Anbringung von Namenstafeln aus Schiefer und ein Lärchenholzkreuz errichtet. Auf der rechten Seite des Wegs entsteht eine Rasenfläche, in der die Urnen beigesetzt werden und eine Namenstafel an der Stele angebracht werden kann. Links des Weges werden ebenfalls Urnen beigesetzt, doch hier werden über die Urne Granitplatten im Ausmaß von circirca 30 x 30 cm in die Grasfläche gesetzt. Der Auftrag für die Errichtung der Grabanlage ergeht an das Bauunternehmen Eichhorn zum Angebotspreis von3944,84 Euro. Die Gestaltung der Granitplatten wird nach Errichtung der Anlage seitens der Stadt geklärt. Die Kosten einer solchen Platte sowie die Schiefer-Namenstafeln sind von den Hinterbliebenen zu tragen. hs