Die teilweise über 300 Jahre alten Kopfeichen am Hetzleser Berg sind ein europaweit bedeutender Lebensraum für holzbewohnende Insektenarten. Bei einer fünf Kilometer langen geführten Exkursion des Landschaftspflegeverbands Forchheim am Fuße des Hetzleser Berges werden nicht nur der spezielle Lebensraum Kopfeiche und ihre historische Nutzung erläutert, sondern auch Wissenswertes über Streuobst, Landschaftspflege, Geologie und ökologische Zusammenhänge vermittelt. Der Rundgang ist circa vier Kilometer lang. Treffpunkt für Interessierte, gern auch Familien, ist am Freitag, 26. Juli, um 18 Uhr am Kirchplatz in Hetzles. red