Das Schlagerspiel der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 am Samstag war eine klare Angelegenheit: Die Spfr. Unterhohenried schlugen den VfR Hermannsberg mit 6:1.
FC Sand III -
SC Trossenfurt 1:2
In der ersten Halbzeit blieben echte Chancen Mangelware. Nach dem Wechsel kam der SC Trossenfurt wesentlich besser in Tritt und hatte zudem Glück, dass Schroll in der 58. Min. ein Eigentor zum 0:1 unterlief. Nun setzte der SC nach und erhöhte in der 70. Min. durch Albert auf 0:2. Nach dem 1:2 von Panzer in der 74. Min. wurde es noch einmal eng, doch Trossenfurt rettete den Sieg über die Zeit.
TSV Kirchaich -
SC Geusfeld 2:5

Die Kirchaicher sind nach der Winterpause in den Startlöchern hängengeblieben, erneut gerieten sie schon in der 8. Min. durch Müller in Rückstand. Zwar glich Burger in der 20. Min. aus, doch Jäger markierte im Gegenzug das 1:2 (21. Min.). Wiederum glich Graser in der 23. Min. zum 2:2 aus, doch Körber schaffte per Elfmeter in der 35. Min. das 2:3. Ihm gelang in der 42. Min. auch das 2:4. Nach dem Wechsel kam Kirchaich besser auf, doch in der 61. Min. schloss Körber einen Konter zum 2:5-Endstand ab.
Spfr. Unterhohenried -
VfR Hermannsberg 6:1

In diesem Spitzenspiel war Unterhohenried das klar bessere Team. Tröster holte in der 38. Min. das 1:0 heraus. Nach dem Wechsel erhöhte Kempf auf 2:0 (59. Min.), dem A. Frank in der 61. Min. das 2:1 folgen ließ. Nun war der VfR Hermannsberg mit seinem Latein am Ende. Willinger stellte in der 73. Min. das Ergebnis auf 3:1, dem er in der 75. Min. auch noch das 4:1 folgen ließ. Tröster besorgte in der 81. Min. das 5:1. Mit dem 6:1 durch Decker war in der 88. Min. das halbe Dutzend vollgemacht.
SV Fatschenbrunn -
RSV Unterschleichach 2:2
Unterschleichach ging durch einen Treffer von Zitzmann in der 19. Min. in Führung. Noch vor der Pause schaffte Stadelmann in der 45. Min. den Ausgleich. Nach dem Wechsel setzte sich das ausgeglichene Spiel fort. Wieder war es der Gast, der durch Warmuth in der 67. Min. erneut mit 1:2 nach vorne ging. Kurz vor dem Ende schaffte Neundörfer in der 88. Min. den verdienten 2:2-Ausgleich.
SG Traustadt -
SG Wülflingen 4:0
Die Wülflinger mussten eine klare Niederlage einstecken. Traustadt ging in der 7. Min. durch Böhnlein in Führung, die Mauer in der 37. Min. ausbaute. Mit dem 3:0 durch Kelber in der 41. Min. war das Spiel entschieden. Nach dem Wechsel ließ es die SG etwas ruhiger angehen, kam aber dennoch in der 74. Min. durch Mauer zum 4:0. In der 88. Min. sah Kenndjeu aus Wülflingen die Rote Karte.
DJK Dampfach II -
TSV Westheim 2:2
Die Westheimer legten kampfstark los im Bestreben, frühzeitig nichts mehr mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu tun zu haben. In der 23. Min. war es Persch, der das 0:1 erzielte. Doch schon im Gegenzug fiel in der 24. Min. durch Fazliu der Ausgleich. Die Freude darüber war auch nur von kurzer Dauer, denn in der 28. Min. war es wieder Persch, der zum 1:2 traf. In der 34. Min. markierte Brandl erneut den Ausgleich. In der Schlussphase kam noch Farbe ins Spiel. Zunächst sah der Westheimer Schick in der 82. Min. die Gelb-Rote Karte, und in der 89. Min. traf es Kleber (Dampfach) mit der "Ampelkarte".
SV Neuschleichach -
DJK Oberschwappach 2:6
Die Neuschleichacher hätten gern gegen Oberschwappach nachgelegt, doch diesmal gerieten sie schnell unter die Räder. Die DJK ging durch Körlin in der 1. Min. schon nach vorne, Merkel erhöhte in der 11. Min. auf 0:2. Nach dem Wechsel gelang Körlin in der 62. Min. das 0:3 und in der 71. Min. das 0:4. Neuschleichach verkürzte durch Schmitt in der 77. und 79. Min. auf 2:4, doch Peter machte in der 87. Min. mit dem 2:5 alles klar. Merkel setzte das 2:6 darauf. sp