Eine 64-jährige Coburgerin, die in Schlangenlinien fahrend von Coburg in Richtung Beiersdorf mit ihrem Auto unterwegs war, zogen die Coburger Ordnungshüter am Sonntag um 11.45 Uhr aus dem Verkehr. Verkehrsteilnehmer, die mit ihrem Auto hinter der 64-Jährigen fuhren, fiel deren unsicherer Fahrstil auf. Zwischen der Callenberger Straße in Coburg und dem Stadtteil Beiersdorf fuhr die Frau auf der gesamten Strecke in ausgeprägten Schlangenlinien. Bei der Kontrolle durch die Coburger Polizei äußerte die Coburgerin, dass sie nach der Einnahme eines Medikaments Schwierigkeiten mit dem Fahren habe. Da sie sich bewusst trotz körperlicher Mängel ans Steuer ihres Pkws setzte und am Straßenverkehr teilnahm, wurde ihre Weiterfahrt unterbunden. Die Polizei ermittelt gegen die 64-Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr. pol