Er könne sich nicht erinnern, das so gesagt zu haben, war die Auskunft vom Bürgermeister in der Stadtratssitzung auf die ungeklärte Frage, wann er von der Datenlöschung in Kultourismus erfahren habe. Deshalb forderte 2. Bürgermeister Andreas Trägner eine Ergänzung zum Protokoll der Stadtratssitzung vom 15. Mai, die der Stadtrat genehmigte. Trägner geht davon aus, dass der Bürgermeister bereits am 2. Mai über die Datenlöschung in Kenntnis gesetzt war. In der Stadtratssitzung von Mitte Mai soll Bürgermeister Blank aber auf mehrfache Nachfrage davon gesprochen haben, dies erst am 9. Mai erfahren zu haben. Diese Ausführungen Trägners werden nun im Protokoll ergänzt. Trägner begründet seinen Antrag damit, dass die Angaben Blanks im Widerspruch zu einer Mail stehen, die der Bürgermeister am 8. Mai an die Stadtrat geschickt hatte und in der er erklärt habe, seit einer Woche von der Löschung zu wissen.
Keine Nachfragen beantwortete Helmut Blank zum Thema "Übergabe von Kultourismus". Hierzu werde es eine schriftliche Stellungnahme an den Stadtrat geben, erklärte er auf Anfragen. eik