Seit 25 Jahren sponsert und organisiert die Commerzbank das bundesweite Umweltpraktikum. Jährlich werden rund 70 Praktikantenplätze in 13 deutschen Nationalparks, sechs Naturparks und sechs Biosphärenreservaten finanziert. Die Praktikanten sind drei bis sechs Monate in einer "Nationalen Naturlandschaft" im Einsatz. Die Hessische Rhön ist mit dem Verein Natur- und Lebensraum Rhön seit 1994 Projektpartner und hält jährlich eigene Praktika-Plätze vor.
Anlässlich des Jubiläums präsentieren sich Wattenmeer, Kellerwald und die Rhön mit Infoständen im Foyer der Bankzentrale. Dabei umfasst der Stand der Rhön ein großformatiges Rhönpanorama mit Rhönschafherde vor der Kulisse des Wachtküppels, ergänzt um ein Rhönschafpräparat sowie Rhöner Apfelspezialitäten.
Passend zum Jubiläum dieses ältesten Umweltsponsorings erhielten die Bank und die Projektpartner die Anerkennung als "UN-Dekadeprojekt Biologische Vielfalt" von den Vereinten Nationen und dem Bundesamt für Naturschutz. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung der geleisteten Bildungsarbeit im Natur- und Artenschutz. Dabei findet das Projekt inzwischen auch internationale Nachahmung, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön. Zur Zeit laufen Planungen, dass Umweltpraktikum modellhaft auch in chinesischen Schutzgebieten mit Unterstützung der Bank zu etablieren.
An der Jubiläumsfeier im Banktower nahmen Martin Kremer, der Geschäftsführer des Vereins Natur- und Lebensraum Rhön und eine Abordnung der Rhön-Ranger teil. red