Das Umfeld der Kirche St. Johannis der Täufer in Großenbuch wurde neu gestaltet. Um einen Zuschuss wurde die Marktgemeinde Neunkirchen am Brand gebeten.

Die Besitzverhältnisse in und um die Filialkirchenstiftung St. Johannis der Täufer in Großenbuch sind nicht so ganz klar. Den Parkplatz beispielsweise würden alle Bürger benutzen.

"Wir haben nach gemeinsamen Lösungen gesucht", sagte der Neunkirchener Bürgermeister Heinz Richter (FW) in der Marktgemeinderatssitzung. Der übliche Gemeindezuschuss betrage zehn Prozent.

Antrag auf 20 Prozent Zuschuss

Der vorliegende Antrag der Kirchenstiftung lautete auf 20 Prozent der 115 000 Euro Gesamtkosten. Allerdings stehen noch Rechnungen aus. Die 20 Prozent auch betragsmäßig auf 24 000 Euro zu begrenzen, regte Dritter Bürgermeister Andreas Pfister (SPD) an, was vom Gemeinderat auch einstimmig befürwortet wurde.