Die Einrichtung einer Baustelle auf der Haupt- und Forchheimer Straße in Baiersdorf (Kreis Erlangen-Höchstadt) für Kanal- und Wasserbauarbeiten ist für Anfang April geplant. Dies teilt die Stadt Baiersdorf mit. Aufgrund dessen kommt es zu erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr und es ergibt sich eine geänderte Verkehrsführung.

Die Hauptstraße ist voraussichtlich bis Mitte Dezember zwischen der Kreuzung Jahnstraße/Forchheimer Straße bis zum Rathausplatz beidseitig voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Forchheimer Straße über die Jahnstraße, Bgm.-Fischer-Straße, Am Bahnhof in beide Richtungen umgeleitet. Aufgrund der Umleitung kann es zu Verzögerungen der Buslinie 254 (Kleinseebach - Erlangen) kommen. Mülltonnen werden wie gewohnt geleert.

Verbot der Einfahrt

Aufgrund der Baumaßnahme in der Hauptstraße ist eine großräumige Umfahrung durch das Landratsamt Erlangen-Höchstadt eingeplant. Für den gesamten Bauzeitraum bis Mitte Dezember ist das Einfahren von der Forchheimer Straße kommend in die Ernstberger- und Sudetenstraße nicht möglich.

Kanalbau in Hagenau

Die Stadt Baiersdorf hat die Sanierung von Kanälen in Hagenau in geschlossener Bauweise beauftragt. Saniert werden Hauptkanäle und Kanalhausanschlussleitungen in der Beethoven-, Haydn-, Mozart- und Dr.-Ludwig-von-Rauffer-Straße.

Die Sanierung erfolgt ohne Grabungsarbeiten mittels Robotertechnik und Einzug von sogenannten "Inlinern". Vorab müssen die bestehenden Rohrleitungen ausgefräst werden. Diese Methode wird auch für die Sanierung der Hausanschlussleitungen angewendet. Dafür ist es erforderlich, dass die Fachfirma mit ihren mobilen Geräten das Grundstück betritt, den Revisionsschacht öffnet und von dort aus den Anschluss saniert.

Die erforderliche Kanalreinigung erfolgt am Dienstag, 26. März, zwischen 8 und 10 Uhr. Während dieser Zeit ist eine Ein- und Ausfahrt nicht möglich. Von Mittwoch, 27. März, bis längstens Freitag, 5. April, werden die Vorfräsarbeiten zur Sanierung durchgeführt. red