Zwei hochkarätige Auszeichnungen prägten die gut besuchte Jahreshauptversammlung der Soldatenkameradschaft Stadtsteinach im Gasthof "Zum goldenen Hirschen". Vorsitzender Robert Dütsch ernannte Georg Hempfling und Werner Köhler in Würdigung ihres außerordentlichen Einsatzes und ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern.
Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte Dütsch auf 84 Personen, darunter seien drei Frauen und 17 Ehrenmitglieder. Dütsch zeigte sich mit der geleisteten Arbeit zufrieden und bedankte sich für die Unterstützung.
Mit von der Partie war die Soldatenkameradschaft bei der Fronleichnamsprozession, den Betstunden und dem Volkstrauertaggedenken. Der Vereinsausflug führte nach Stammheim und Ebrach. Heuer findet dieser am 2. Juli statt, das Ziel steht noch nicht fest.
Bestens besucht waren die Abschluss- und Adventsfeier. Schriftführer André Dütsch verlas das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung.
Kassier Klaus Göldel stellte geordnete Finanzen vor. Die Revisoren Raimund Ortlieb und Tobias Dütsch lobten seine tadellose Arbeit.
Kreisvorsitzender Georg Spindler bat die Kameraden- und Reservistenvereinigungen, sich weiterhin so intensiv für den Friedenserhalt einzusetzen. Er lud die Stadtsteinacher Kameraden am Samstag, 4. Mai, zur Teilnahme an der Landesfriedenswallfahrt in Ingolstadt ein und gab bekannt, dass dazu der Bezirksverband wieder einen Bus einsetzt.
Die alljährliche Friedenswallfahrt nach Vierzehnheiligen ist auf Sonntag, 5. Mai, terminiert.
Stadtsteinachs Bürgermeister Roland Wolfrum gratulierte den beiden neuen Ehrenmitgliedern zur wohlverdienten Auszeichnung. Ein besonderes Dankeschön sagte er den beiden Kameradschaften Stadtsteinach und Zaubach für das gute Miteinander. Klaus-Peter Wulf