Johanna Thomack von der Fachstelle für pflegende Angehörige erläutert am Dienstag, 18. September, 17 Uhr, welche Möglichkeiten die Vorsorgevollmacht bietet. Eine persönliche Verfügung, speziell für den Bereich Gesundheit, stellt die Patientenverfügung dar. Hier kann der Betroffene regeln, wie er im Fall einer schweren unheilbaren Erkrankung im Sterbeprozess behandelt werden möchte. Der Vortrag findet in den Gemeinschaftsräumen des Wohnprojektes Wilna im Erdgeschoss rechts in der Pettenkoferstraße 4 statt. Um eine Anmeldung wird gebeten unter Telefon 09561/ 94415 oder per E-Mail an: awo.treff.coburg@awo-ofr-mfr.de. red