Zu Beginn des Ehrungsabends begrüßte Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk den stellvertretenden Landrat Johann Pfister, Kreisbrandmeister Sascha Martin, Kreisbrandinspektor Friedrich Riemer und Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann. Er freute sich, dass Ziegmann trotz seiner vielfältigen Aufgaben bei 187 Feuerwehren im Landkreis Bamberg stets an den Burgebracher Ehrungsabenden teilnehme.
Der Bürgermeister dankte den Feuerwehrleuten für ihre langjährige Aktivität über 25 und 40 Jahren im Feuerwehrdienst. Die Bereitschaft für die Übernahme eines Ehrenamtes sei heute immer noch sehr groß, ende jedoch oftmals je nach Lebensphase nach kürzerer Zeit. Umsomehr sieht Maciejonczyk das langjährige Engagement der Aktiven als Vorbildfunktion für die jüngere Generation, die auch von den Erfahrungen profitieren kann.


Dank auch an Ehefrauen

Johann Pfister dankte neben den Geehrten auch deren Ehefrauen, ohne die eine langjährige Ausübung dieses Ehrenamtes kaum möglich sei. Darüber hinaus übernehme der Markt Burgebrach auch die Kosten für einen einwöchigen Aufenthalt der Ehefrauen im Feuerwehrzentrum Bayrisch Gmain, um ihre Ehemänner begleiten zu können.
Kreisbrandrat Ziegmann dankte allen für ihre aktive Bereitschaft am Dienst des Nächsten, die stetige Aus- und Weiterbildung im Feuerwehrwesen und für das Eingehen von Kompromissen zur Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Die Ehrung solle auch ein Ansporn für die Jugend sein und ein Appell, die Lebenserfahrung der Geehrten zu nutzen. In seiner neuen Amtsperiode werde besonderer Wert auf die Förderung der Ausbildung gelegt, so Ziegmann.
Für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurden aus der Feuerwehr Burgebrach Kreisbrandinspektor Friedrich Riemer und Günter Alt, aus der Feuerwehr Mönchherrnsdorf Konrad Bischof, Andreas Brodmerkel, Roland Dorn und Michael Leininger, aus der Feuerwehr Mönchsambach Lorenz Bogensperger und aus der Feuerwehr Vollmannsdorf Herbert Bayer, Josef Bayer, Vinzenz Bayer, Friedrich Giehl, Georg Giehl, Josef Giehl, Wilhelm Giehl, Michael Giehl, Ernst Lenz und Friedrich Schiller geehrt. Für 25-jähriges aktives Wirken in der Feuerwehr erhielten Günter Kramer und Christian Kunz (FW Burgebrach), Stefan Alt (FW Stappenbach), Matthias Voran und Josef Ulschmid (FW Vollmannsdorf) jeweils eine Auszeichnung.
Die anspruchsvollen und gekonnt dargebotenen Musikstücke des Musikduos Marion Bayer, Burgebrach, an der Querflöte und Ann-Kathrin Ohlmann, Zettmannsdorf, am Klavier gaben dem Ehrungsabend im Bürgerhaus Burgebrach eine stimmungsvolle festliche Note. Elke Pieger